Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
Nach Kategorie Filtern
Camper
Kitefoilen
Kitespots
Reiseziele
Wissenswertes

Kiten in Poetto Beach, Is Solinas, Petrol Beach, Chia

Unsere zweite Woche auf Sardinien, im Oktober

Nachdem wir gestern die Foilrennen beendet hatten, waren wir heute wieder frei für neue Abenteuer und starteten in unsere zweite Kitewoche auf Sardinien.

Von Sonntag auf Montag haben wir noch vor dem Eventgelände übernachtet und sind am Vormittag aufgebrochen Richtung Geremeas.

Nach einigen Erledigungen kamen wir auch am Spot an und trafen auf die Flysurfer und Levitaz Jungs. So konnten wir gleich das neue Material für nächstes Jahr zum Kitesurfen testen und ich kann nur sagen, es ist sehr vielversprechend, also seit gespannt. 🙂

Am Abend ging es dann direkt nach Punta Trettu, wo wir auf den Rest unserer Gruppe trafen. So saßen wir noch kurz zusammen und ließen den Abend gemütlich ausklingen.

Kitesurfen in Is Solinas für zwei Tage

Am Vormittag machten wir uns auf Richtung Is Solinas, weil sich der Kitespot besser eignet für eine gemischte Gruppe von Kitefoilern- und Twintipfahrern.

Der Wind lies uns auch nicht im Stich und so hatten wir einen super Kitefoil-, Twintip-, Waveboardtag in Is Solinas.

Auch den nächsten Tag verbrachten wir an diesem Spot und auch diesmal lies uns der anfängliche Leichtwind nicht im Stich und drehte zum Nachmittag auf, so dass alle noch auf ihre kosten kamen.

Unser erster KITEreiseführer: Kitesurfen auf Sardinien, ist in unserem KITEshop erhältlich.

Die Cagliari Bucht hat uns wieder

Für Donnerstag war auf der ganzen Insel kein Wind angesagt und so gibt es nur eine Möglichkeit, doch aufs Wasser zu kommen und des ist die Cagliari Bucht.

Wir steuerten als erstes den Poetto Beach an, dort ging sich noch eine kurze Kitefoil session mit dem 11er aus. Zu einem Sundowner kam es aber leider nicht, weil der Wind sich verabschiedete.

Am Freitag zeigte sich der Poetto Beach wieder von seiner wunderbaren, thermikseite und stellte uns ab 13 Uhr super Wind zum Kitefoilen zur Verfügung. Gerade genug, dass alle auf ihre Kosten kamen.

Ich traute mich ENDLICH, mit dem Foilboard, in die Halse zufahren und diesen Downloop zu machen, gleich mal zum Einstieg mit dem 18er Sonic Race. Was für ein cooles Gefühl.

Um mal wieder einen Spotwechsel zu machen fuhren wir wieder am Vormittag nach La Maddalena, dem sogenannten Petrol Beach. Auch dieser ist für seine Thermik bekannt und so war es auch und jeder hatten noch einen tollen Kite- und Foiltag.

Pizza, Pula, Polizei

Am Abend fuhren wir dann gleich weiter Richtung Pula. 2014, nach unserer Wasserpumpfenstrandung, haben wir dort eine super Seafood Pizza gegessen und diese musste natürlich wieder getestet werden.

Sechs von 10 Leuten bestellten eine Seafoodpizza und waren ähnlich begeistert wie wir und ja sie war noch genauso gut. 😛 Zum schlafen ging es an den Strand von Pula, direkt ans Meer, gut wir haben das No Camping dezent übersehen, aber hey es war schon dunkel.

Am nächsten morgen gab es noch ein gemeinsames Frühstück und um 10.45 stand dann die Polizei da und verscheuchte uns mit „No Camping“, bestimmt, aber nett. Ich tippe ja etwas auf die Hundedame, die uns verpfiffen hat, aber egal, wir wollten eh wieder nach Chia.

Leider hatten wir vergessen, dass Sonntag ist und 12 Uhr Mittag und das wir wohl draußen auf den Sandplätzen keinen Platz mehr, vor allem mit 5 Campern, haben werden. Daraufhin fuhr der Großteil auf den bekannten Campingparkplatz und wir machten uns noch mal auf um die Gegend zu erkunden.

Wir fanden dann auch einen Parkplatz direkt am Strand, doch weil auch bei uns das Wasser leer war und der Gruppenzwang schrie fuhren wir am Ende auch auf den Parkplatz. Dieser wurde um 3,- € teuerer und kostet nun 18 Euro für Camper. Aber gut Camper Service und Strom war auch dabei.

So konnten wir auch noch einen schönen Sundowner in Chia erleben und mit den anderen gemeinsam den Abend ausklingen lassen. Ab jetzt heißt es wieder neue Plätze entdecken, wenn uns der Wind auch mal wieder in den Norden lässt, weil momentan hält er uns etwas im Süden gefangen.

Unsere Empfehlung

Kitesurfen auf Sardinien

Der 1. Kitereiseguide für Sardinien

Jetzt gibt es neben der im Buchhandel erhältlichen gedruckten Version auch eine SPEZIAL EDITION.

  • alle Seiten sind in Farbe
  • widerstandsfähige Fadenbindung
  • hochwertiges Papier
  • Bestellung direkt bei Sabrinita
  • Nur solange der Vorrat reicht

inkl. MwSt, zzgl. Versandkosten

Kitereiseguide Sardinien mit 312 Seiten
Unsere Empfehlung

Der KITEreiseguide fürs griechische Festland

Ab sofort ist unser zweiter KITEreiseführer: Kitesurfen in Griechenland in unserem Shop erhältlich.

  • 40 Kitespots und Infos auf 480 Seiten
  • Mit farbigen Kitespotfotos
  • widerstandsfähige Fadenbindung
  • hochwertiges Papier
  • Bestellung direkt bei uns

inkl. MwSt, zzgl. Versandkosten

Unsere Empfehlung

Kitefoil Beginner Guide

Der Kitefoil Beginner Guide führt dich mit über 60 Bildern und Übungen step by step in die Welt des Foils ein.

  • Welches Board und Foil brauche ich?
  • Wie lerne ich schneller durch die richtige Mastposition?
  • Mit welchen Übungen beginne ich?
  • Was sind die häufigsten Fehler die ich verhindern sollte?

Das und vieles mehr findest du im Kitefoil Beginner Guide.

inkl. MwSt, zzgl. Versandkosten

Auch interessant?
Kitespot Loutsa Karte, Griechenland

Kiten in Loutsa

Der bekannteste Kitespot in Athen, wenn nicht sogar am Festland, liegt am nordöstlichen Ende der langen Artemis Bucht. Bis 1977 hieß der Ort Artemis noch Loutsa, weshalb der Kitespot bis

Weiterlesen »
Kitespot Cape Drepano Karte, Griechenland

Kiten am Cape Drepano

Etwa 15 Minuten östlich von der Rion-Antirion Brücke bei Patras, zieht sich eine lange, schmale Landzunge in den Golf von Korinth, das Cape Drepano. Seinen interessant klingenden Namen, Drepano, erhält

Weiterlesen »
Wer schreibt hier?

Mein Name ist Sabrina und ich bin leidenschaftliche Kiterin. Ich berichte über coole Kitespots, lustige Erfahrungen und gebe Tipps rund ums Thema Kitesurfen und Kitefoilen. 

kiteprinzess | hydrofoilgirl | kreativjunky

Jetzt bist du gefragt

Warst du auch schon im Oktober auf Sardinien? Wieviele wart ihr? Hast du Anregungen, Ergänzungen, Erlebnisse oder Tipps zum Thema? Ich freue mich auf deinen Kommentar.

Du fandest den Beitrag hilfreich oder unterhaltsam? Dann kannst du ihn gerne weiterempfehlen. Ich bin dir für diese Unterstützung dankbar!

  • Pin mich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.