Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
Nach Kategorie Filtern
Camper
Kitefoilen
Kitespots
Reiseziele
Wissenswertes

Mit dem Mobil zum Strand

Runter nach La Caletta und doch wieder zurück

Nach dem Frühstück sind wir nach La Caletta bei Posada aufgebrochen um dort den Spot zu testen. Doch am Ende waren wir wieder in San Teodoro la Cinta und hatten einen coolen Kitetag mit Raceboard und Twintip.

Der Tag fing heute entspannt um 9:30 Uhr an. Die morgendliche Aktion vom Vortag steckt halt doch noch in den Gliedern.

Beim öffnen der Wohnmobiltür bot sich ein nicht so schönes Bild. Es war Neblig. Naja wir wollten ja eh La Caletta testen, den Kitespot von dem uns der Marco gestern erzählt hat.

Deshalb alles fahrbereit machen, kurzer Stop beim Supermarkt, der Hannes wünscht sich für den Abend Nudelsalat und ab nach La Caletta bei Posada.

La Caletta gesehen

Nach ca. 20 bis 25 Minuten waren wir am Strand. Gleich am ersten Parkplatz standen die ersten Wohnmobile und im Wasser waren an die sechs Kiter. Eigentlich perfekte Bedingungen.

Auch als wir weiter den Strand entlang fuhren fanden wir wieder eine kleine Kitestation. Gut des ist vielleicht übertrieben. Also die hatten halt ihre Fahnen aufgestellt.

Schon beim Runterfahren ans Meer sahen wir die weißen Schaumkronen. Normalerweise lässt des gleich dein Kiterherz höher schlagen. Doch irgendwie passte dem Hannes etwas nicht, weil er ja doch gerne mit dem Raceboard fahren wollte und auch so irgendwie.

Nach kurzer Begutachtung entschlossen wir uns doch wieder nach San Teodoro zu fahren. Dort müsste ja dann auch Wind sein und vielleicht etwas weniger als hier. Klingt total verrückt, weniger Wind, aber was ist schon normal beim kiten.

Aus leicht wurde mehr Wind

Als wir erneut in San Teodoro ankamen sahen wir Kiter im Wasser, die alle mit größeren Schirmen und Brettern unterwegs waren. Schon mal ein gutes Zeichen für unser Vorhaben und der Nebel hatte sich auch verzogen.

Da es doch etwas mehr war baute der Hannes den 13er Ozone Edge und ich meinen 9,5er Kahoona Best auf. Ich ging dann gleich raus mit meinem Raceboard. Das fahren geht so schon ganz gut nur das Halsen klappt noch nicht. Aber egal üben üben üben und viel Wasser trinken, bäh.

Nach einer Zeit zog der Wind dann doch etwas an und mir wurde es mit dem Raceboard etwas zuviel. Aber ich hatte dann noch viel Spaß mit meinem Twintip und Hannes zog noch einige Bahnen mit seinem 9er Ozone C4 und Raceboard.

Direkt am Strand

Gestern beim bummeln am Strand in San Teodoro haben wir direkt am Strand neben der Strandbar einen Parkplatz entdeckt. Unteranderem waren dort auch Wohnmobile gestanden. Schon da dachten wir uns, wäre cool da zu stehen.

Deshalb fuhren wir heute direkt an den Strandparkplatz runter und konnten tatsächlich noch einen Parkplatz ergattern. Und das über Nacht stehen bleiben sei wohl auch kein Problem, solange noch keine Saison ist.

Wir blieben also stehen, saßen heute noch nett mit anderen Surfern zusammen, haben Erfahrungen mit Spots auf Sardinien ausgetauscht und die Windvorhersage gecheckt.

Für morgen sieht es noch schwierig aus, wo es uns wohl hin verschlägt. Aber das checken wir einfach morgen früh noch genau. Jetzt geht es erstmal ins Bett mit den Wellen direkt vor dem Alkoven, ah so schön.

Gute Nacht direkt vom Strand San Teodoro la Cinta.

Unsere Empfehlung

Kitesurfen auf Sardinien

Der 1. Kitereiseguide für Sardinien

Jetzt gibt es neben der im Buchhandel erhältlichen gedruckten Version auch eine SPEZIAL EDITION.

  • alle Seiten sind in Farbe
  • widerstandsfähige Fadenbindung
  • hochwertiges Papier
  • Bestellung direkt bei Sabrinita
  • Nur solange der Vorrat reicht

inkl. MwSt

Gerne schicke ich sie dir kostenlos, als Buchsendung zu.
Versand innerhalb Deutschland

Auch interessant?

Kitefoilen in El Gouna

Wir sind im Januar für zwei Wochen in El Gouna beim Kitesurfen, mit dem Vorsatz das Foilen zu lernen oder zu perfektionieren.  Vom 8.1. – 22.1.2017 sind wir im Club

Weiterlesen »

Ist Kitesurfen gefährlich?

Ja es stimmt, Kiten ist ein Extremsport und man setzt sich den Naturkräften aus und ja Kiten zählt zu den gefährlichen Sportarten, allerdings hängt viel von Dir ab.  Ein bekannter

Weiterlesen »
Wer schreibt hier?

Mein Name ist Sabrina und ich bin leidenschaftliche Kiterin. Ich berichte über coole Kitespots, lustige Erfahrungen und gebe Tipps rund ums Thema Kitesurfen und Kitefoilen. 

kiteprinzess | hydrofoilgirl | kreativjunky

Jetzt bist du gefragt

Warst Du schon auf Sardinien beim Kiten? Hast du Anregungen, Ergänzungen, Erlebnisse oder Tipps zum Thema? Ich freue mich auf deinen Kommentar.

Du fandest den Beitrag hilfreich oder unterhaltsam? Dann kannst du ihn gerne weiterempfehlen. Ich bin dir für diese Unterstützung dankbar!

Einfach weitersagen

Share on facebook
Share on pinterest
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on email

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

I confirm

Bleib immer INformiert

Du möchtest immer die neuesten Kitereisentipps und Beiträge erhalten und kein Schnäppchen oder neuen News verpassen?

Melde dich gleich an!