VERSANDKOSTENFREI ab 60€ DE und AT ab 100€ CH und EU

Mehr zeigen…

Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors
Nach Kategorie Filtern
Camper
Kitefoilen
Kitespots
Reiseziele
Unkategorisiert
Wissenswertes

Mehr zeigen…

Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors
Nach Kategorie Filtern
Camper
Kitefoilen
Kitespots
Reiseziele
Unkategorisiert
Wissenswertes
Kitespot San Teodoro la Cinta, Sardinien von Einfach Kiten

Kiten in San Teodoro la Cinta

Der Kitespot mit dem karibischem Flair auf Sardinien

Der Strand San Teodoro la Cinta liegt ca. 30 Minuten südlich von Olbia an der Ostküste von Sardinien und ist ein besonderes Highlight der Insel. Der schöne weiße Sandstrand zieht sich so weit das Auge reicht, bis du am Horizont die Insel Tavolara entdeckst. Optisch erinnert er an den Spot von Kapstadt mit dem Blick auf den Tafelberg. 

Du erreichst den Strand nur vom südlichen oder nördlichen Ende. Wobei du aus nördlicher Richtung einen 30m Kanal durchqueren musst. Hinter dem Strand liegt der Stagno di San Teodoro, der aber NICHT befahren werden darf. 

Der Strand ist sehr beliebt und gerade im Sommer sehr voll mit Badegästen, weshalb wir ein Stück nach Norden bis zur Kitezone ausweichen müssen. Von November bis April kannst du am Anfang vom Strand starten. Dort gibt es Parkmöglichkeiten, einen Campingplatz und der Ort San Teodoro lädt zum Bummeln ein. 

Auf einen Blick
Standort San Teodoro, Nuoro
Kiterevier kleine bis mittlere Wellen
Stehrevier ja, Nebensaison
Könnerstufe Alle Könnerstufen
Kitestation ja, Zelt
Windrichtung Grecale (NO), Levante (O), Scirocco (SO), Thermik
beste Zeit Apr-Mai, Okt-Nov
Spezial Karibischer Flair
Übernachten Campingplatz, Unterkunft
Freistehen schwierig

Das Kiterevier

Der schöne Spiaggia la Cinta ist ca. 3 Kilometer lang und erstreckt sich zwischen dem Stagno di San Teodoro und dem Meer inmitten herrlicher Natur. Am besten erreichst du ihn, wenn du nördlich von San Teodoro parkst und zum Strand läufst. 

Der Strand wird zur Lagune mit einem Holzzaun abgetrennt. Je nach Tide ist der Strand breiter oder schmaler und der Grund fällt nur langsam ab. Ganz im Süden vor dem Campingplatz ist der Strand am schmalsten. Es sind Steine und Seegras im Wasser und ein Steinwall begrenzt den Hafen. Nach einem Drittel des Strandes Richtung Norden sind ca. 100 Meter weit draußen Felsen im Wasser, die teilweise herausschauen. Ansonsten gibt es keine Hindernisse. 

«···»

Das Kiterevier ist je nach Jahreszeit und Badeandrang unterschiedlich groß. Je mehr Badegäste an den Strand kommen, desto weiter müssen wir nach Norden weichen. Grundsätzlich solltest du die Kitezone von Mai bis Oktober nutzen, damit das Kiten weiterhin an diesem Spot möglich ist. Draußen hast du viel Platz zum Üben, Cruisen und Springen, halte aber in der Saison 200 Meter Abstand zum Strand und achte immer auf andere Personen im Wasser. 

Von November bis März kannst du auch weiter vorne am Strand aufbauen und starten, je nach Andrang am Strand. Bei Wind sind die Kiteschulen für Fragen vor Ort 

Der Wind

Die beste Windrichtung ist Scirocco (SO) und Levante (O), auf diese Weise kommt der Wind sideonshore oder onshore auf den Strand. Auch der Grecale (NO) ist noch gut zum Kiten, besonders für Wellenfreunde. Er wird nur etwas böiger, da er übers Land muss. Gerade in den wärmeren Monaten baut sich morgens ein schöner Wind auf, der ideal für das Hydrofoilboard ist. Von März bis Oktober, wenn es schon wärmer ist, dann entsteht ein schöner Thermischer Wind aus Südost der ab ca. 14 Uhr einsetzt und bis Abends weht. Er unterstützt auch die vorherschenden Winde. Im August kann es zu heiß sein. 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von embed.windy.com zu laden.

Inhalt laden

Geeignet für

Durch die örtlichen Kiteschulen, den Stehbereich und die Sichelform ist der Spot gut für Anfänger geeignet. Nur bei Levante kann es nicht so schön sein, da er onshore weht und man schon Höhe fahren sollte. Zum Anfangen mit dem Surfboard ist der Spot gut geeignet. Auch fortgeschrittene Kiter und Profis werden den besonderen karibischen Flair der Gegend lieben. 

Kitestation

Am Strand gibt es keine feste Kitestation, aber die Kiteschulen bauen Zelte auf. Vor Ort sind Kitegym und Kitesurf San Teodoro. In San Teodoro ist der Wet Dreams Surf Shop & Kite School. Alle unterrichten Kitesurfen, Kitefoilen und teilweise Wingfoilen. Kitegym bietet Yogakurse am Strand und hat ein Kitehouse in der Straße zum Campingplatz. Für jeden, der sein Kitezeug nicht gerne weit schleppt, gibt es morgens einen Material-Shuttle von Kitegym. Er startet bei der Straße zum Campingplatz am Strand. Ob es noch weitere Shuttle gibt, erfragst du vor Ort. 

Verhalten am Spot

An diesem Spot gibt es eine Kitezone die du nutzen kannst. Wenn du draußen am Wasser bist, halte 200 Meter Abstand zur Küste und halte Abstand zu Badegästen. Du solltest dich von Mai bis Oktober daran halten und nicht vorne am Strand starten. Die Kiteschulen sorgen dafür, dass du dort auch im Hochbetrieb bei vielen Badegästen kiten kannst, weshalb es wichtig ist, sich an die Zone und die Regeln vor Ort zu halten. Auf diese Weise können wir alle weiterhin auch im Sommer dort offiziell Kitesurfen. Ansonsten gelten die allgemeinen Vorfahrts-und Verhaltensregeln, ein freundliches Miteinander und gegenseitige Rücksichtnahme. Hinterlasse den Strand sauber, achte auf Pflanzen, Tiere und respektiere die Natur. 

Beste Zeit

An diesem Strand kannst du das ganze Jahr Kitesurfen. Die beste Zeit für Wind ist im Mai bis Juni, teilweise Juli und September bis Oktober. Dann baut sich an schönen Tagen eine Thermik auf. Zusätzlich kann der Levante (O) und Scirocco (SO) alles verstärken. Im Winter sind die Winde oft stürmisch und die Wellen größer, dafür sind nur andere Wassersportler am Strand. Von Juni bis August kann es sehr voll werden, weshalb du unbedingt die Kitezone nutzen solltest. 

Parken und Übernachten

Du kannst bei dem kleinen Teerparkplatz P1 am südlichen Ende des Strandes parken, wenn du in die Parklücken passt. Während der Saison sind Camper dort nicht gerne gesehen. Gleich bei der Einfahrt gibt es eine kleine Parkbucht, dort kannst du auch parken. Gerade in der Saison solltest du dort nur für den Tag stehen. Von Juni bis September hat der kostenpflichtige Parkplatz P4 geöffnet. Auf dem P2 sind Camper verboten. 

Am südlichen Ende der Bucht ist der Campingplatz San Teodoro la Cinta direkt am Strand. Fast am südlichen Ende von San Teodoro liegt der Campingplatz Cala d‘Ambra. Sie bieten einen Shuttle zum Spiaggia La Cinta. In San Teodoro und der Umgebung gibt es viele verschiedene Unterkünfte. Die Kiteschulen können dir helfen, etwas Passendes zu finden.

Umgebung

San Teodoro ist touristisch. Aber es ist alles im italienischen Stil gehalten und es gibt keine Betonbunker. Die kleine Stadt bietet alles, was du brauchst. Einige Supermärkte, Restaurants, Bars und ein ausgeprägtes Nachtleben. Die Gegend ist super für Nichtkiter geeignet, weil die Region viele unterschiedliche Aktivitäten bietet. Auch Kinder kommen auf ihre Kosten und werden den Strand lieben.

Direkt beim Parkplatz P1 gibt es ein WC-Häuschen, es hat nur in der Saison geöffnet. Gleich am Zugang zum Strand sind mehrere Duschen, die du gegen eine Gebühr nutzen kannst. Zwischen dem Zugang und dem Campingplatz sind Strandbars, die in der Saison offen sind. Sie vermieten Schirme, verkaufen Getränke und Snacks. Weiter Richtung Norden, die Küste entlang ist der Strand naturbelassen und es gibt nur noch die Zelte der Kiteschulen bei der Kitezone. 

No Wind Action

Wenn kein Wind ist, wird in San Teodoro trotzdem viel geboten. So kannst du an dem wunderschönen Strand entspannen, die Natur genießen, SUPen und Sandburgen bauen. Im Ort kannst du Fahrräder ausleihen und rund um den Monte Nieddu gibt es schöne Wander-oder Kletterrouten. Du kannst Reittouren bei Maneggio La Cinta buchen und am nördlichen Ende der Bucht gibt es einen Golfclub

Es werden auch unterschiedliche Outdooraktivitäten angeboten, wie Canoying, Klettern oder Offroadtouren. Zusätzlich gibt es zwei Tauchschulen und einen Sportflughafen wo Flugtouren angeboten werden. 

Ebenfalls besuchen solltest du das Meeresschutzgebiet Tavolara. Vom Strand kannst du die Insel Tavolara gut erkennen und sie ähnelt dem Tafelberg. Noch mehr Infos findest du in unserem Kitereiseführer: Kitesurfen auf Sardinien.

Mein Tipp

Du solltest auf jeden Fall an diesem Kitespot vorbeischauen. Es ist einfach toll, in dieser karibischen Kulisse übers Wasser zu kiten und das das ganze Jahr über. Besuch den Spot am besten im Mai, Juni, September oder Oktober, es ist nicht so voll und du kommst sicher aufs Wasser durch die Kitezone. 

Die Gegend ist schön und lädt zum länger Bleiben ein. Du hast alles vor Ort, erreichst schnell die Kitespots Le Selina, Posada oder La Caletta und bist in 20 Minuten in Olbia. Es ist ideal für einen Familienurlaub mit Kindern und auch Nichtkiter kommen auf ihre Kosten. 

Der Spot ist gut für Anfänger und Aufsteiger geeignet. Es gibt mehrere Kiteschulen für unterschiedliche Kurse und eine Kitezone mit Rescue Service. Du triffst auf andere Kitesurfer und kannst Tipps austauschen. 

Die Beschreibung ist ein Auszug aus unseren Kitespotbeschreibungen im Kitereiseführer: Kitesurfen auf Sardinien. Für noch ausführlichere Infos zum Spot, noch viele weitere Kitespots und nützliche Tipps zur Insel und Anreise holst du dir am besten unser Taschenbuch oder EBook.

San Teodoro la Cinta
Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Unsere Empfehlung

Kitesurfen auf Sardinien

Unser erster Kitereiseführer ganze Neu, Sardinien in der 2. Ausgabe

Unser neuer Kitereiseführer: Kitesurfen auf Sardinien ist in unserem Kiteshop erhältlich.

  • 60 Kitespots und Infos auf 400 Seiten
  • Mit farbigen Kitespotfotos
  • widerstandsfähige Fadenbindung
  • hochwertiges Papier
  • Bestellung direkt bei uns

inkl. MwSt, zzgl. Versandkosten

Unsere Empfehlung

Der KITEreiseguide fürs griechische Festland

Ab sofort ist unser zweiter KITEreiseführer: Kitesurfen in Griechenland in unserem Shop erhältlich.

  • 40 Kitespots und Infos auf 480 Seiten
  • Mit farbigen Kitespotfotos
  • widerstandsfähige Fadenbindung
  • hochwertiges Papier
  • Bestellung direkt bei uns

inkl. MwSt, zzgl. Versandkosten

Unsere Empfehlung

Unser Kitefoilkurs

Ab sofort findest du unsere deutschsprachige KITEfoilvideoschulung in unserem Mitgliedsbereich.

  • 6 deutschsprachige Videos
  • Einzelvideos oder komplettes Kurspaket
  • 1 Jahr lang unbegrenzten Zugang
  • für Anfänger und Aufsteiger

inkl. MwSt, zzgl. Versandkosten

Unsere Empfehlung

Der KITEreiseguide für Kroatien

Ab sofort ist unser dritter Kitereiseführer für Kroatien in unserem Online-Shop erhältlich.

  • 30 Kitespots
  • Mit farbigen Kitespotfotos
  • widerstandsfähige Fadenbindung
  • hochwertiges Papier
  • Bestellung direkt bei uns

inkl. MwSt, zzgl. Versandkosten

Unsere Empfehlung

Der KITEreiseguide für Portugal

Ab sofort ist unser vierter Kitereiseführer für Portugal in unserem Online-Shop erhältlich.

  • Erschienen: Februar 2023
  • mit 50 Kitespots
  • Mit farbigen Kitespotfotos
  • widerstandsfähige Fadenbindung
  • hochwertiges Papier
  • Bestellung direkt bei uns

inkl. MwSt, zzgl. Versandkosten

Unsere Empfehlung

Der KITEreiseführer für Sizilien

Ab sofort findest du unseren fünften Kitereiseführer für Sizilien in unserem Online-Shop zum vorbestellen.

  • Voraussichtlich wieder 30 Kitespots
  • Mit farbigen Kitespotfotos
  • widerstandsfähige Fadenbindung
  • hochwertiges Papier
  • Bestellung direkt bei uns

inkl. MwSt, zzgl. Versandkosten

Auch interessant?
Kitespot Puzziteddu Sizilien von Einfach Kiten

Kiten in Puzziteddu

Der bekannte Wellenspot zum Kitesurfen liegt relativ einsam im Südwesten der Insel Sizilien und ist 10 Kilometer östlich von der Stadt Mazara del Vallo. Eine Bucht westlich liegt der Ferienort

Weiterlesen »
Kitespot Lo Stagnone Sizilien von Einfach Kiten

Kiten in Lo Stagnone

Am westlichen Ende von Sizilien, zwischen Trapani und Marsala, bildet sich durch die vorgelagerte Isola Grande die große und weltweit, zum Kitesurfen, bekannte Flachwasserlagune Lo Stagnone. Der Name bedeutet, einfach

Weiterlesen »
Wer schreibt hier?

Mein Name ist Sabrina und ich bin leidenschaftliche Kiterin. Ich berichte über coole Kitespots, lustige Erfahrungen und gebe Tipps rund ums Thema Kitesurfen, Kitefoilen und das Leben im Camper.

kiteprinzess | hydrofoilgirl | kreativjunky | Teilzeitnomade

Jetzt bist du gefragt

Warst Du schon in San Teodoro la Cinta Kiten? Hast du Anregungen, Ergänzungen, Erlebnisse oder Tips zum Kitespot? Ich freue mich auf deinen Kommentar.

Gerne kannst du den Beitrag auch weiterempfehlen. Vielen Dank für Deine Unterstützung.

Einfach weitersagen

Mehr zum Thema

2 Responses

  1. Hallo,
    wollte nur fragen, gibts denn zu diesem Marco in La Cinta auch eine Anschrift oder Handy-Nummer oder geht man einfach an den Strand und ruft laut “Marco”.

    1. Hi Manfred, ja früher war es fast so 🙂 Du findest ihn Online auch unter “wetdreams San teodoro” in unserem Kitereiseführer wird die Website auch angegeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Newsletter abonnieren
und 5 Euro Gutschein sichern!​

Deine Anmeldung konnte nicht gespeichert werden. Bitte versuche es erneut.
Danke für deine Anmeldung. Bitte einmal in deinem Postfach noch die Anmeldung bestätigen.

*Nicht kombinierbar mit anderen Angeboten und Gutscheinen. Einmalig einlösbar bis 14 Tage nach Bestätigung der Anmeldung ab einem Einkaufswert von 50 €.