Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
Nach Kategorie Filtern
Camper
Kitefoilen
Kitespots
Reiseziele
Wissenswertes

Kiten in Porto Pollo

Der wohl bekannteste Kitespot auf Sardinien

Wenn von Sardinien und Kiten oder Windsurfen gesprochen wird, dann fällt als erster Spot meistens Porto Pollo. Der Spot mit seinen zwei, von der Halbinsel Isola Isuledda getrennten Buchten und strickten Trennungen der Windsportarten.

Porto Pollo liegt nordöstlich von Sardinien, knapp 7km westlich von Palau. Der eigentliche Kitespot liegt noch etwas nördlicher die Straße einfach weiter bis runter zum Strand. Wenn ihr links und rechts nur Wasser seht, dann seit ihr entweder etwas zu weit, oder ihr fahrt gleich weiter zum Campingplatz.

Das typische Erkennungszeichen von Porto Pollo ist wohl die Halbinsel Isola Isuledda, die mit ihrer schmalen Sandstraße den Spot in zwei Buchten unterteilt.

Unser erster KITEreiseführer: Kitesurfen auf Sardinien, ist in unserem KITEshop erhältlich.

Auf einen Blick
StandortSardinien Nordküste
KiterevierKabbelig
StehrevierNein
KönnerstufeAlle Könnerstufen
KitestationJa, mehrere
WindrichtungMaestrale, Ponente
beste ZeitApr-Juni, Sept-Nov
Spezialbekanntester Spot
ÜbernachtenParkplatz, Campingplatz
Wild stehenNebensaison geduldet

Das Kiterevier

Porto Pollo war schon bekannt, da stecke das Kiten noch in seinen Kinderschuhen. Daher haben hier wie an manch anderen Spots die Windsurfer das ältere Recht. Deshalb ist die östliche Bucht nur für das Windsurfen gestattet, auch wenn das Flachwasser noch so lockt.

In der westlichen Bucht ist das Kiten erlaubt. Allerdings, je näher der Sommer und die Badegäste anrücken, verschiebt sich der Kitespot weiter nach hinten und du musst schon mal weiter laufen.

Wie fast überall auf Sardinen gibt es einen schönen Sandstrand, der noch etwas grobkörnig ist, dass die Fusssohlen am Abend schon mal brennen.

Porto Pollo hat kein Stehrevier. Der Grund fällt gleich rasch ab, dass du vielleicht die ersten zwei Meter im Wasser stehen kannst. Je nach Körpergröße. Das Positive ist, dass es so auch keine Hindernisse gibt, die einem gefährlich werden können.

Die Windrichtung

Die ideale Windrichtung ist Nordwestwind und Westwind. So kommt der Wind immer Sideshore und du treibst im Notfall direkt auf den sich schließenden Strand zu. Das Wasser ist bei dieser Windrichtung, auf der Kiterseite, recht kabbelig. 

Porto Pollo geht auch bei Nord-Ostwind und Ostwind. Dann haben wir auf der Kiteseite das Flachwasser. Dies ist aber eher selten.

Doch egal welcher Wind gerade ist, es ist immer böig in Porto Pollo, da der Wind immer übers Land in die Buchten muss. Daher heißt es auch oft, wer hier fahren kann, kann überall fahren. Aber wer den Seewind gewohnt ist, hat hier auch keinerlei Probleme.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von embed.windy.com zu laden.

Inhalt laden

Geeignet für

Der Spot ist für jede Könnerstufe geeignet. Anfänger können ihr Können verbessern oder gleich bei einer der beiden Kiteschulen einen Kurs buchen.

Wellenliebhaber kommen bei diesem Spot nicht auf ihre Kosten.

Die schöne große Bucht lädt auch super zum Hydrofoilen ein, da es schnell tief wird und auch draußen keine Hindernisse sind.

Beste Zeit

Am besten besuchst du den Spot im April, Mai und Oktober. Ab Juni werden die Parkplätze bis September kostenpflichtig und übernacht stehen ist dann nicht mehr möglich. Außerdem rücken die Badegäste langsam an.

Vom Wind her ist der September auch sehr gut, wenn einen das kostenpflichtige Parken nicht weiter stört. Zusätzlich musst du in dieser Zeit zum Kiten schon mal weiter laufen, da der vordere Bereich der Kitebucht als Schwimmbereich abgesteckt wird.

Parken und Übernachten

Parken tust du am besten an dem westlichen Parkplatz der gleich auf der höhe der Kite Area liegt, oder vorne bei den Kiteschulen.

Über einen abgesteckten Sandweg und Holzsteg kommst du von beiden Parkplätzen ideal zum Kitespot. Du solltest hier auch unbedingt auf den abgesteckten wegen bleiben um die Pflanzen- und Tierwelt nicht unnötig zu stören.

Das übernachten auf den beiden Parkplätzen wird im April, Mai und Oktober geduldet und ist auch kostenlos. Auch hier gilt das Campen nicht zu übertreiben. Auf dem westlichen Parkplatz stehst du meistens fast alleine und es ist ruhig.

Auf dem vorderen Parkplatz bei den Kitestationen ist es schon mal voller und die Parkplätze werden knapp. Hier gibt es in den Kitestationen Toiletten und du kannst gegen eine Gebühr auch warm Duschen gehen.

Campingplatz und Apartments

Früher war die gesamte Insel Isuledda ein Campingplatz. Mittlerweile ist er etwas kleiner geworden und nimmt nur noch ein viertel der Insel ein. Der Campingplatz Isola dei Gabbiani hat laut Internetseite das ganze Jahr geöffnet.

Ganz am östlichen Ende der Windsurfer Bucht gibt es oben am Berg auch noch das Hotel Le Dune und das Windsurf Village Baia dei Delfini. Dort kannst du in schönen Apartments einchecken. Nur zu Fuss ist der Weg etwas weit zum Kitestrand.

Mein Tipp

Der Spot kann am Wochenende schnell sehr voll sein. Daher entweder unter der Woche vorbei schaun. Und wer schon Höhe fahren kann, kann ruhig mal etwas aufkreuzen oder weiter hinausfahren und die komplette Bucht erkunden. Dort ist dann auch genügend Platz zum tricksen.

Um mal den Wind zu checken oder seine Freunde mit neidischen Bildern zu überhäufen, schaut bei der Kiteschool Sardinia vorbei. Dort gibt es kostenloses WLAN. Vorausgesetzt ihr bestellt euch einen Kaffee, aber bei ein bis zwei Euro kannst du echt nichts sagen.

Porto Pollo
Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Unsere Empfehlung

Kitesurfen auf Sardinien

Der 1. Kitereiseguide für Sardinien

Jetzt gibt es neben der im Buchhandel erhältlichen gedruckten Version auch eine SPEZIAL EDITION.

  • alle Seiten sind in Farbe
  • widerstandsfähige Fadenbindung
  • hochwertiges Papier
  • Bestellung direkt bei Sabrinita
  • Nur solange der Vorrat reicht

inkl. MwSt, zzgl. Versandkosten

Kitereiseguide Sardinien mit 312 Seiten
Unsere Empfehlung

Der KITEreiseguide fürs griechische Festland

Ab sofort ist unser zweiter KITEreiseführer: Kitesurfen in Griechenland in unserem Shop erhältlich.

  • 40 Kitespots und Infos auf 480 Seiten
  • Mit farbigen Kitespotfotos
  • widerstandsfähige Fadenbindung
  • hochwertiges Papier
  • Bestellung direkt bei uns

inkl. MwSt, zzgl. Versandkosten

Unsere Empfehlung

Kitefoil Beginner Guide

Der Kitefoil Beginner Guide führt dich mit über 60 Bildern und Übungen step by step in die Welt des Foils ein.

  • Welches Board und Foil brauche ich?
  • Wie lerne ich schneller durch die richtige Mastposition?
  • Mit welchen Übungen beginne ich?
  • Was sind die häufigsten Fehler die ich verhindern sollte?

Das und vieles mehr findest du im Kitefoil Beginner Guide.

inkl. MwSt, zzgl. Versandkosten

Auch interessant?
Kitespot Loutsa Karte, Griechenland

Kiten in Loutsa

Der bekannteste Kitespot in Athen, wenn nicht sogar am Festland, liegt am nordöstlichen Ende der langen Artemis Bucht. Bis 1977 hieß der Ort Artemis noch Loutsa, weshalb der Kitespot bis

Weiterlesen »
Fashionpartner-Schwerelosigkite: 10% Rabatt mit dem Gutscheincode: einfachkiten

Klamotten und Accessoires von Schwerelosigkite

Weg vom Mainstream und unserer Konsumgesellschaft hat sich seit 2005 ein kleines Fashionlabel als bekannte Marke etabliert, welche den Umweltgedanken hoch hält und mit Nachhaltigkeit und Qualität besondere Unikate schafft,

Weiterlesen »
Kitespot Cape Drepano Karte, Griechenland

Kiten am Cape Drepano

Etwa 15 Minuten östlich von der Rion-Antirion Brücke bei Patras, zieht sich eine lange, schmale Landzunge in den Golf von Korinth, das Cape Drepano. Seinen interessant klingenden Namen, Drepano, erhält

Weiterlesen »
Wer schreibt hier?

Mein Name ist Sabrina und ich bin leidenschaftliche Kiterin. Ich berichte über coole Kitespots, lustige Erfahrungen und gebe Tipps rund ums Thema Kitesurfen und Kitefoilen. 

kiteprinzess | hydrofoilgirl | kreativjunky

Jetzt bist du gefragt

Warst Du schon in Porto Pollo auf Sardinien Kiten? Hast du Anregungen, Ergänzungen, Erlebnisse oder Tipps zum Thema? Ich freue mich auf deinen Kommentar.

Du fandest den Beitrag hilfreich oder unterhaltsam? Dann kannst du ihn gerne weiterempfehlen. Ich bin dir für diese Unterstützung dankbar!

Einfach weitersagen

Mehr zum Thema

  • Pin mich

One Response

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.