Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
Nach Kategorie Filtern
Kitefoilen
Kitespots
Reiseziele
Wissenswertes

Kiten an der Zwergerlinsel, Walchensee

Ein super Thermikspot am Walchensee in Bayern

Oberhalb des Kochelsees, zwischen Herzogstand und Jochberg liegt der wunderbare Bergsee mit Trinkqualität. Am südwestlichen Ende ragt eine Langzunge in den See, die sogenannte Zwergerlinsel.

Unsere Breitengrade, das bayrische Land, gelten nicht unbedingt als super Kiteadresse. Doch wenn du dich etwas mit unseren Seen beschäftigst entdeckst du ein kleines Kiteparadies.

Zu diesem zählt auf alle Fälle der Walchensee, der sich malerisch unterhalb des Herzogstand erstreckt. Eine kleine Naturperle, die schon seit je her bei den Windsurfern bekannt ist, aber auch Platz für uns Kiter hat. 

Für uns Kiter ist es allerdings nicht so einfach am Walchensee, wir müssen leider immer einen weiteren Weg in kauf nehmen, um zum Spot zu gelangen. 

Der Grund ist, dass die beiden Spots, mit direktem Parkplatz entweder keine Startmöglichkeit bieten oder Bäume direkt am Ufer haben. Zusätzlich sind die Plätze sehr in Windsurferhand. 

Deshalb geben wir uns unserem Schicksal hin und laufen. Haben dafür aber einen super Spot, mit genug Platz, ganz für uns Kiter allein. 

Auf einen Blick
Standort Herzogstand, Bayern
Kiterevier kleinere Wellen
Stehrevier sehr kleiner Stehbereich
Könnerstufe Fortgeschrittene Kiter
Kitestation Keine Station
Windrichtung thermischer Nordwind
beste Zeit März-Juli
Spottipp Radl oder Rollerblades
Übernachten Campingplatz
Wild stehen nicht getestet

Das Kiterevier

Um zur Zwergerlinsel zu gelangen parkst du ein kleines Stück nach dem Campingplatz Walchensee im Wald. Ab dort wird die Straße zu einer Forststraße und ist nur für Anlieger frei.

Idealerweise hast du ein Fahrrad, Rollerblades, Longboard oder etwas mit Rollen, um deinen Krempel die 2 km bis auf die Zwergerlinsel zu bekommen. Wenn nicht geht auch laufen, doch es zieht sich schon etwas.

Es gibt fast bis zum Strand eine Teerstraße. Erst beim Bauernhof, in der Bucht, geht es in einen Wiesen- und Schotterweg über. 

Dort angekommen gibt es eine größere Fläche zum aufbauen. Dort wird auch gestartet und gelandet, wobei du bei beidem im Wasser stehst, weil es nicht so breit ist. Am Strand fällt der Grund nicht ganz so schnell hab, so dass du etwas weiter draussen im Wasser auch stehen kannst.

Wenn du erstmal auf dem Wasser bist, kannst du den gesamt See abfahren und es ist genügend Platz für alle da. 

Wichtig ist nur du solltest immer schaun, dass du nicht zu weit südöstlich kommst (rote Linie). Dort lässt der Wind nach und du hast keine Chance mehr zurück zu kommen. Du treibst dann die ganze Bucht hinein bis nach Einsiedl und musst dann wieder zurück laufen. 

Der Walchensee ist ein Bergsee und liegt auf 802 Meter, deshalb solltest du immer einen Neopren dabei haben, auch im Sommer, weil er immer recht frisch ist.

Die Windrichtung

Der Walchensee ist ein fast reiner Thermikspot. Wenn die Windströmung aus Nord, Nordost kommt, eine sternenklare, kalte Nacht hinter uns liegt und der Tag schön warm wird, dann bildet sich ab ca. 11 Uhr bis 16 Uhr manchmal 18 Uhr der wunderbare Thermikwind am Walchensee.

Im Frühjahr geht der Kitespot an der Zwergerlinsel länger als der Sachenbacher Spot. Dafür schafft es der Wind im Herbst meistens nicht bis zur Zwergerlinsel.

Die beste Zeit ist 12 Uhr bis 14 Uhr, daher solltest du schon am Vormittag anreisen, um rechtzeitig für den perfekten Wind an der Zwergerlinsel zu sein. 

Am Walchensee brauchst du, auch an den besten Windtagen, minimal einen 10er Kite für Mädels oder leichte Kiter. Du musst allerdings immer mit starken Böen zwischendurch rechnen, so ist es halt am See.

Im Herbst, wenn der Nebel übers Land zieht und oberhalb die Sonne scheint, dann entsteht auch der thermische Wind. Allerdings bringt er dann den Nebel aus dem Tal mit und er legt sich über den Walchensee. Die adrenalin Junkies lieben dieses Nebelkiten, wenn man die Hand nicht vor Augen sieht. 

Geeignet für

Für Anfänger ist der Spot nicht unbedingt geeignet, da du schnell an der Zwergerlinsel vorbei bist und dann nicht mehr zurück kommst. Deshalb solltest du schon Höhe halten können. 

Aber mindestens solltest du Kitekontrolle haben, schon die ersten Meter fahren können und den Bodydrag beherrschen. Dann dragst du nördlich hinaus auf den See und kannst dort weiter üben.

Der Walchensee ist allgemein super zum Foilen geeigent, da er an jedem Ufer schnell tief wird und es keine großen Sandbänke gibt.

Beste Zeit

Am besten funktioniert die Thermik im Frühjahr bis Frühsommer. Im Frühjahr sind die Tage länger, so hat die Sonne mehr Zeit die Flanken der Berge aufzuheizen und der Wind kann stärker werden.

Im Sommer ist der Temperatur unterschied zwar auch manchmal hoch von Tag und Nacht, allerdings funktioniert das Phänomen besser bei 5° – 20° als bei 15° – 30°.

Der Temperatur unterschied im Herbst ist auch wieder ideal, nur sind die Tage wieder kürzer, daher ist der Wind nicht ganz so stark wie im Frühjahr. Zusätzlich kann der Wind sich auch mit dem Nebel vermischen. 

Im Frühjahr geht die Zwergerlinsel länger, da die Tage länger sind, der Wind stärker ist und der Wind südwestlich ausweht. Im Herbst ist der Wind etwas schwächer und reicht meistens nicht bis zur Zwergerlinsel, daher ist der Kitespot in Sachenbach dann idealer.

Bei Föhn geht der Walchensee leider nicht, weil die Südströmung gegen die Thermik ankämpft. Allerdings hackt dann der Kochelsee in der früh. Wenn du ein Frühaufsteher bist, dann kannst du am Kochelsee richtig coole Kitetage erleben.

Parken und Übernachten

Geparkt wird im Wald nach der Einfahrt zum Campingplatz Walchensee. Ab dort geht es dann auf Rollen oder zu Fuß weiter. Übernachten ist dort nicht gestattet. Einfach soweit fahren bis das Durchfahrt Verboten Schild kommt und dann rechts die Straße hoch parken.

Übernachten kannst du am Campingplatz. Das Wild stehen am gesamten See haben wir noch nicht ausprobiert. 

Mein Tipp

Wenn die Nächte noch kühl sind und die Sonne schon am Vormittag scheint, dann geht es los zum Walchensee. Am besten gehst du nicht am Wochenende, wenn es auch anders geht. Weil dann kommen alle und es kann schon mal eng werden am Spitz. Aber wenn alle aufeinander achten und sich helfen, dann kommt jeder zum kiten. 

Nimm dir am besten immer ein Fahrrad mit, oder irgendetwas was rollen hat. Weil laufen ist echt mühsam, ausser du bist schon recht früh da und hast genug Zeit bis der Wind kommt.

Wenn du dann am Wasser bist, dann kreuze etwas hinauf mitten auf den See, dann hast du genug Platz für dich. 

Ganz viel Spaß am Walchensee. Es ist einfach so wunderschön da oben, mit der wahnsinns Bergkulisse und dem See mit Trinkqualität. Natur pur. 

Wer schreibt hier?

Mein Name ist Sabrina und ich bin leidenschaftliche Kiterin. Ich berichte über coole Kitespots, lustige Erfahrungen und gebe Tipps rund ums Thema Kitesurfen und Kitefoilen. 

kiteprinzess | hydrofoilgirl | kreativjunky

Jetzt bist du gefragt

Wie sind deine Erfahrungen mit der Zwergerlinsel am Walchensee? Hast du Anregungen, Ergänzungen, Erlebnisse oder Tipps zum Thema? Ich freue mich auf deinen Kommentar.

Du fandest den Beitrag hilfreich oder unterhaltsam? Dann kannst du ihn gerne weiterempfehlen. Ich bin dir für diese Unterstützung dankbar!

Einfach weitersagen

Share on facebook
Share on pinterest
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on email

One Response

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Auch interessant?

Kiten bei Premantura, Kroatien

Links unterhalb von Medulin erstreckt sich eine lange Landzunge, die noch weit ins Meer hineinragt. Dort liegt der schöne Ort Premantura, der dem Kitespot seinen Namen gibt. Am Ende der

Weiterlesen »

Premantura: Kitesurfen in Kroatien

Nach Grado ging es direkt weiter nach Premantura in Kroatien. Dort verbrachten wir fünf Tage am Campingplatz Stupice, wobei die Windausbeute sehr gering war. Von Grado aus machten wir uns

Weiterlesen »

Sardinien – Die Kiteperle im Mittelmeer

Sardinien ist die zweitgrößte Insel im Mittelmeer und bietet Traumkitespots für Anfänger bis Profis, von Welle bis Flachwasser und man hat grundsätzlich zum Kiten auf Sardinien immer Wind.  Zwischen Korsika

Weiterlesen »

Unser Kitefoilcamp 2019

  • 5 Tage intensives Foiltraining von früh bis spät
  • eigenes Hydrofoil für jeden Schüler
  • TOP Trainingsgebiet in El Gouna, Ägypten, inkl. Servicepaket
  • lerne Ägypten jeden Tag auf eine neue Art kennen
  • 2 GIRLScamp und 2 SENIORcamp Termine
Bleib immer INformiert

Du möchtest immer die neuesten Kitereisentipps und Beiträge erhalten und kein Schnäppchen oder neuen News verpassen?

Melde dich gleich an!