Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
Nach Kategorie Filtern
Camper
Kitefoilen
Kitespots
Reiseziele
Wissenswertes
Flug vs. Camper, vor- und Nachteile für das Kitesurfen

Flug vs. Camper

Vor- und Nachteile für das Kitesurfen

Oft stellt sich die Frage, wo fahren/fliegen wir zum Kitesurfen hin. Aber die eigentliche Frage sollte sein, will ich fliegen oder fahren.

Im Januar 2017 waren wir für zwei Wochen in El Gouna, Ägypten. Nachdem wir seit 2014 nicht mehr in einem Flugzeug saßen, war es eine echte Herausforderung für uns unser Gepäck unter zu bringen.

Die letzen Jahre waren wir immer mit unserem Wohnix unterwegs und waren nicht wirklich auf Kg oder Größe beschränkt. Doch jetzt stellte sich die Frage, was können wir überhaupt mitnehmen.

Auf einmal ist man in seinem Kitegepäck eingeschränkt und muss sich genau überlegen was man wirklich braucht. Im Camper hat alles seinen Platz. Doch deshalb auf entfernte Ziele verzichten? NEIN, weil es hat beides seinen Reiz.

Vor und Nachteile:

Flug:

+ Vorteile

  • entferntere Ziele
  • Die Welt entdecken
  • viele Kilometer überbrücken in kürzester Zeit
  • schneller Unterwegs

– Nachteile

  • Umweltverschmutzung
  • Gepäck Einschränkung
  • meist teurer
  • gleicher Ort oder immer Umziehen in neue Unterkunft
  • vorgegebener Zeitplan durch Fluggesellschaft
  • Kontrolle abgeben
Camper:

+ Vorteile

  • keine Gepäck Einschränkung
  • direkte Umgebung entdecken
  • Zuhause immer dabei
  • Flexibel mit der Ortswahl
  • losfahren wann es einem passt

– Nachteile

  • weniger Reichweite
  • längere Fahrzeit
  • je nach Treibstoff Umwelt
  • Gefährlicher als Fliegen

Mein Fazit

Grundsätzlich muss ich sagen, dass ich schon sehr verwöhnt bin von unserem Wohnmobil. Man hat alles dabei und kann flexibel dort hinfahren wo man hinmöchte. Notfalls auch auf einen anderen Kontinent 😛 dauert halt länger.

Andererseits möchte ich auch die Welt sehen und neue Kitespots und Ziele entdecken. Und oft hat man nicht genügend Zeit, um nicht die Schnelligkeit des Fliegens zu nutzen. Somit gibt es keine wirkliche Entscheidung. Es liegt an einem selbst, was man gerne macht.

Am besten stellt man sich drei Fragen:
1. Wieviel Zeit hab ich?
2. Welchen Spot wollte ich schon immer mal ausprobieren?
3. Und wie komme ich da am besten hin?

So findet man immer die ideale Lösung für den nächsten Kitetrip, egal ob kurz oder lang.

Meine persönliche Lösung

Am besten ist es wenn ich einfach beides kombiniere. Mir fällt hier gleich ein Segelboot ein. Es ist wie ein Camper und man kommt genauso weit wie mit dem Flugzeug, dauert halt länger, nur unterwegs kann man dann auch kiten gehen. Beim fliegen geht des nicht 😛

Am Ende ist es eh egal wo man ist, hauptsache der Kitespot stimmt, du hast super Menschen an deiner Seite und der Wind passt.
In diesem Sinne Hang Loose.

Unsere Empfehlung

Kitesurfen auf Sardinien

Der 1. Kitereiseguide für Sardinien

Jetzt gibt es neben der im Buchhandel erhältlichen gedruckten Version auch eine SPEZIAL EDITION.

  • alle Seiten sind in Farbe
  • widerstandsfähige Fadenbindung
  • hochwertiges Papier
  • Bestellung direkt bei Sabrinita
  • Nur solange der Vorrat reicht

inkl. MwSt

Gerne schicke ich sie dir kostenlos, als Buchsendung zu.
Versand innerhalb Deutschland

Auch interessant?

Kochelsee: Der Föhntag

Der Föhn war so stark, dass der Kochelsee sich heute, den ganzen Tag, von seiner besten Seite zeigte.  Eigentlich ist der Kochelsee dafür bekannt, dass der Südwind ihn in den

Weiterlesen »
Wer schreibt hier?

Mein Name ist Sabrina und ich bin leidenschaftliche Kiterin. Ich berichte über coole Kitespots, lustige Erfahrungen und gebe Tipps rund ums Thema Kitesurfen und Kitefoilen. 

kiteprinzess | hydrofoilgirl | kreativjunky

Jetzt bist du gefragt

Bist du eher der Camper oder der Flieger? Oder könntest du dich auch nicht entscheiden? Hast du Anregungen, Ergänzungen, Erlebnisse oder Tipps zum Thema? Ich freue mich auf deinen Kommentar.

Du fandest den Beitrag hilfreich oder unterhaltsam? Dann kannst du ihn gerne weiterempfehlen. Ich bin dir für diese Unterstützung dankbar!

Einfach weitersagen

Share on facebook
Share on pinterest
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Unser Kitefoilcamp 2019

  • 5 Tage intensives Foiltraining von früh bis spät
  • eigenes Hydrofoil für jeden Schüler
  • TOP Trainingsgebiet in El Gouna, Ägypten, inkl. Servicepaket
  • lerne Ägypten jeden Tag auf eine neue Art kennen
  • 2 GIRLScamp und 2 SENIORcamp Termine
Bleib immer INformiert

Du möchtest immer die neuesten Kitereisentipps und Beiträge erhalten und kein Schnäppchen oder neuen News verpassen?

Melde dich gleich an!