Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
Nach Kategorie Filtern
Camper
Kitefoilen
Kitespots
Reiseziele
Wissenswertes
Kitespot Raches Karte, Griechenland

Kiten in Raches

Der nicht mehr geheime aber windsichere Geheimspot

Am Golf von Malia ragt an der nördlichen Küste etwas weiter westlich von Raches, eine lange, sehr schmale Landspitze ins Meer, welche von den Griechen als Drepano bezeichnet wird. Drepano bedeutet Sense und erklärt sich durch ihr Aussehen.

An dieser Landspitze findest du einen der besten Kitespot des griechischen Festlandes, wenn nicht sogar von ganz Griechenland, weil ich denke mit, den Inseln kann es dieser Spot schon aufnehmen.

Lange Zeit war er geheim, doch so ein Spot bleibt nicht lange unentdeckt und mittlerweile besuchen viele Einheimische, aber auch Touristen diesen tollen Spot, was ihn leider besonders im Juli und August sehr voll macht. Aber dafür gehört der Spot zu den wenigen offiziellen Kitespots, an dem das Schwimmen untersagt ist und die Kitesurfer Vorrang haben.

Ab sofort ist unser zweiter KITEreiseführer: Kitesurfen in Griechenland, Festland in unserem Shop erhältlich.

Auf einen Blick
StandortFthiotida,Stereá Elláda – Mittelgriechenland
KiterevierFlachwasser und Wellen
StehrevierNein
Könnerstufealle Könnerstufen
KitestationJa
WindrichtungNordost- und Ostwind
beste ZeitApril bis Oktober
SpezialFlachwasser auf Offshoreseite
ParkenDirekt am Spot
ÜbernachtenDirekt am Spot
Wild stehenmöglich

Das Kiterevier

An der langen Landzunge kannst du auf beiden Seiten zum Kitesurfen ins Wasser gehen. Auf der Lee Seite ist offshore Wind, was aber auch mit super Flachwasser verbunden ist. Besonders als Anfänger oder Aufsteiger solltest du auf der sicheren Luv Seite des Spots bleiben.

Die Kitestation vor Ort bietet auch einen Rescue Service an, aber die meisten schaffen es allein an Land. Die Küste verläuft fast rechtwinklig zur Landzunge und so musst du nur schauen, dass du möglichst schnell an den nördlichen Strand kommst.

Auf der Luv Seite kannst du gleich vorne bei der Kitestation oder direkt am Strand deinen Kite aufbauen. Zum Starten und Landen suche dir ein gutes Plätzchen am Strand entlang, achte aber darauf, dass nichts in Lee ist, wie z. B. der Leuchtturm.

Für die Lee Seite gehst du am besten ganz vorne an die Spitze und baust neben dem Leuchtturm deinen Kite auf. Zum Starten und Landen gehst du mit dem Kite noch ein Stück weiter Richtung Süden, so bist du weit genug vom Leuchtturm und den Autos, die bei Wind gerne vorne stehen, entfernt.

Auf der Lee Seite findest du ab Höhe der Schirme den Schwimmerbereich, dieser ist mit Bojen gekennzeichnet. Dort solltest du nicht hineinfahren und etwas Abstand halten, wenn Schwimmer im Wasser sind.

Die Windrichtung

Die beste Windrichtung ist Nordost- und Ostwind. Weil der Spot perfekt liegt, ist er sehr windsicher. Der thermische Wind baut sich besonders zwischen April und Oktober auf, wobei du die meisten Windtage im Sommer von Juni bis August haben wirst.

Die Thermik des Spots kann auch durch den Meltemi unterstützt werden. Wenn es Wolken gibt, dann wird die Thermik gestört und der Wind wird schwächer oder baut sich gar nicht auf.

Vielleicht nicht so oft, aber trotzdem kann es auch im Winter, je nach Wetter, guten Wind geben, weshalb der Spot das ganze Jahr eine gute Option ist und ihn auch so beliebt macht.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von embed.windy.com zu laden.

Inhalt laden

Geeignet für

Grundsätzlich wäre es kein Anfängerspot, weil der Wind auf der einen Seite Onshore und auf der anderen Seite offshore ist. Aber zu Beginn wirst du mit einem Boot geschult und gehst dann erst auf der Luv Seite in Wasser und so ist es ein windsicherer Spot zum Starten und auch weiter üben. Als Aufsteiger solltest du dich bei der Kitestation vorstellen und bezüglich des Rescues fragen.

Fortgeschrittene Fahrer und Profis werden diesen Spot lieben. Und ganz besonders Kitefoiler werden hier auf ihre Kosten kommen, weil es einfach Hammer ist, bei diesem flachen Wasser zu fahren. Flaches tiefes Wasser, wie oft findest du das schon. Einfach gigantisch. Wenn du noch kein geübter Foiler bist, gehe lieber auf der Luv Seite ins Wasser.

Kitestation

Am Anfang der Landzunge findest du das Surf Camp Raches. Es ist eine Kitestation mit einem Kompressor, süß Wasser für deinen Kite, Duschen, Toiletten, einem Aufbauplatz mit Wiese und einer kleinen Strandbar. Eben alles, was du so brauchst.

Daneben auf dem Parkplatz kannst du auch Campen und für mehrere Tage stehen bleiben. Im Sommer kann es allerdings sehr voll werden.

Jetzt hatten sie immer von April bis Oktober auf, ab 2020 wollen sie das ganze Jahr geöffnet sein und auch die Bar an die Winterverhältnisse anpassen. Wie genau der Stand ist, siehst du vor Ort.

Beste Zeit

Die beste Zeit für diesen Spot ist von April bis Oktober und die Hochsaison ist von Juni bis August. Wir waren im September fast alleine dort und hatten noch guten Wind.

Das Schöne ist, dass du dich nicht mit Badegästen herumärgern musst, weil es ein offizieller Kitestrand ist. Hier haben wir Vorrang.

«···»

Parken und Übernachten

Parken kannst du in der Hauptsaison auf dem hinteren Parkplatz. In der Nebensaison kannst du dich auch zu den vorderen Bäumen stellen. Dann ist die zweite Strandbar nicht mehr oder noch nicht in Betrieb. Vorne auf der Spitze sind Camper nicht gerne gesehen, weil sie ein weiteres Hindernis sind und auch eine Windabdeckung werden. Deshalb solltest du dort nie parken, außer du hast ein normales Auto oder einen kleinen Bus.

Es besteht die Möglichkeit, dass du auf dem Parkplatz neben der Kitestation Campen kannst. Hier wäre es auch mit Zelt möglich. Wir haben im September nichts mehr gezahlt. Auf jeden Fall wollen sie jetzt einen offizielleren Campingground aus dem Platz machen, aber wie dies genau abläuft, erfragst du bei der Station direkt.

In der Nebensaison kannst du gut vorne bei den Bäumen übernachten. Ganz an die Spitze würden wir uns nie stellen, da es vom Wind unangenehm sein kann und du dann immer störst.

Etwas weiter östlich liegt der schöne NISI Glamping, er ist mehr darauf ausgelegt, dass du in einem Bungalow, Baumhaus, Zelt oder Ähnlichem schläfst. Aber trotzdem bietet er eine Wiese für dein Zelt oder deinen Camper. Genaueres erfragst du am besten online oder vor Ort.

Auf dem Weg nach Stilida findest du noch den Camping Interstation Stylidos, dort kannst du leider nicht Kitesurfen, weil der Wind offshore ist.

Die Umgebung

Der Spot ist eine Mischung aus einheimisch und touristisch, besonders in den Sommermonaten wird es hier sehr voll. Dafür findest du viele Gleichgesinnte, sei es Kitesurfer oder Camper und kannst dich ideal austauschen.

Der Spot ist auch gut für Nichtkiter und Kinder geeignet, weil auch sie bestimmt andere Kinder und Personen finden für den Austausch. Auch Alleinreisende finden hier schnell Anschluss, wenn sie dies möchten.

Teilweise finden Partys an den Strandbars statt, aber auch an der Strandpromenade in Raches Beach gibt es Bars und Cafes. Am besten erkundigst du dich hier bei der Kitestation nach Tipps.

Auch an diesem Spot sind viele Wildhunde unterwegs, von denen manche irgendwie zur Station gehören und manche nicht. Wir waren länger dort und haben uns schon sehr verliebt. Sie werden jeden Tag von Einheimischen gefüttert, die mit dem Auto kommen, aber trotzdem kannst du ihnen auch etwas geben.

Kein Wind

Wenn kein Wind ist, dann kannst du auch an der kompletten Landzunge zum Schwimmen ins Wasser gehen. Mit dem SUP kannst du z. B. vom Spot bis in den Hafen von Raches paddeln und diesen schönen kleinen Ort besser kennenlernen.

Ein cooler Tagesausflug, wenn du vom Kitesurfen eine Pause brauchst, sind die Inseln Lichadonisia. Dort gibt es Seehunde, ein Schiffswrack, wunderschöne Karibische Buchten und tolle Schnorchelgebiete. Du erreichst sie von Kamena Vourla oder von Kavos auf Euböa/Evia. Aber auch die Kitestation bietet Trips an. Details findest du bei der Kitestation.

Auch ein schönes Ausflugsziel ist Lamia, die Hauptstadt von Mittelgriechenland. Eine schöne Stadt, die noch nicht all zu sehr vom Tourismus gezeichnet ist.

Mein Tipp

Der Kitespot zählt zu den besten Spots am Festland, wenn nicht sogar von Griechenland. Er ist sehr windsicher im Sommer, aber auch im Winter kann er sich lohnen. Er gehört zu den wenigen offiziellen Kitespots in Griechenland und hat dieses wunderbare Flachwasser. Er gehört zu einem unserer Lieblingsspots und Orte.

Die Umgebung ist auch sehr schön mit vielen Olivenbäumen, kleine malerischen Orten und eine coole Kitegemeinschaft erwarten dich an diesem Spot. Es macht einfach, mal Spaß auf Wind zu warten, oder die Pause mit einer Shoppingtour zu füllen.

Es ist einer der wenigen Orte, wo du andere Kitesurfer triffst, um dich auszutauschen. Die Kitestation ist sehr schön aufgebaut und bietet dir, alles, was du brauchst. Du wirst merken, dass sie lieben, was sie tun.

Tipp: Folge uns auf Facebook oder abonniere unseren Newsletter und bleib so up to date. Auch in unserer Facebook Gruppe Kitesurfen in Griechenland bekommst du alle nützlichen Infos.

Unsere Empfehlung

Kitesurfen auf Sardinien

Der 1. Kitereiseguide für Sardinien

Jetzt gibt es neben der im Buchhandel erhältlichen gedruckten Version auch eine SPEZIAL EDITION.

  • alle Seiten sind in Farbe
  • widerstandsfähige Fadenbindung
  • hochwertiges Papier
  • Bestellung direkt bei Sabrinita
  • Nur solange der Vorrat reicht

inkl. MwSt, zzgl. Versandkosten

Kitereiseguide Sardinien mit 312 Seiten, 25 Kitespots
Unsere Empfehlung

Der KITEreiseguide fürs griechische Festland

Ab sofort ist unser zweiter KITEreiseführer: Kitesurfen in Griechenland in unserem Shop erhältlich.

  • 40 Kitespots und Infos auf 480 Seiten
  • Mit farbigen Kitespotfotos
  • widerstandsfähige Fadenbindung
  • hochwertiges Papier
  • Bestellung direkt bei uns

inkl. MwSt, zzgl. Versandkosten

Unsere Empfehlung

Kitefoil Beginner Guide

Der Kitefoil Beginner Guide führt dich mit über 60 Bildern und Übungen step by step in die Welt des Foils ein.

  • Welches Board und Foil brauche ich?
  • Wie lerne ich schneller durch die richtige Mastposition?
  • Mit welchen Übungen beginne ich?
  • Was sind die häufigsten Fehler die ich verhindern sollte?

Das und vieles mehr findest du im Kitefoil Beginner Guide.

inkl. MwSt, zzgl. Versandkosten

Auch interessant?
TOP 5 Kitespots am griechischen Festland

Top 5 Kitespots in Griechenland

Griechenland ist für seinen guten Wind im Sommer bekannt und so besuchen viele die bekannten Inseln Rhodos, Kos, Limnos, Naxos, Karpathos usw. Doch auch auf dem Festland befinden sich Top

Weiterlesen »
Kitespot Loutsa Karte, Griechenland

Kiten in Loutsa

Der bekannteste Kitespot in Athen, wenn nicht sogar am Festland, liegt am nordöstlichen Ende der langen Artemis Bucht. Bis 1977 hieß der Ort Artemis noch Loutsa, weshalb der Kitespot bis

Weiterlesen »
Fashionpartner-Schwerelosigkite: 10% Rabatt mit dem Gutscheincode: einfachkiten

Klamotten und Accessoires von Schwerelosigkite

Weg vom Mainstream und unserer Konsumgesellschaft hat sich seit 2005 ein kleines Fashionlabel als bekannte Marke etabliert, welche den Umweltgedanken hoch hält und mit Nachhaltigkeit und Qualität besondere Unikate schafft,

Weiterlesen »
Wer schreibt hier?

Mein Name ist Sabrina und ich bin leidenschaftliche Kiterin. Ich berichte über coole Kitespots, lustige Erfahrungen und gebe Tipps rund ums Thema Kitesurfen und Kitefoilen. 

kiteprinzess | hydrofoilgirl | kreativjunky

Jetzt bist du gefragt

Warst du schon in Raches auf dem Wasser und bist die coole Landzunge entlang gefahren? Hast du Anregungen, Ergänzungen, Erlebnisse oder Tipps zum Thema? Wir freuen uns auf deinen Kommentar.

Du fandest den Beitrag hilfreich oder unterhaltsam? Dann kannst du ihn gerne weiterempfehlen. Wir sind dir für diese Unterstützung dankbar!

Oder du nutzt einen unserer Partnercodes und Affilate Links und wir erhalten eine kleine Provision als Dankeschön.

Einfach weitersagen

Mehr zum Thema

  • Pin mich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.