Kiten am Campingplatz bei Grado

Eigener Kitestrand am Camping Tenuta Primero

Wenn in der Hochsaison auch die Strände in Grado mit Sonnenanbetern besiedelt sind, dann gibt es im Campingplatz Tenuta Primero eine Garantie zum Kiten.

Am östlichen Ende der Gradohalbinsel liegt der Campingplatz, mit eigenem Kitestrand. Dort bist du nicht nur als Segler, sondern auch als Kiter herzlich willkommen.

So gibt es eine coole Kite Bar, mit Kitestation am Strand und einen eigenen Strandabschnitt, der nur für Kitesurfer reserviert ist. Auf diese Weise kommst du hier auch bei strahlendem Sonnenschein auf’s Wasser.

Auf einen Blick
Standort Östlich von Grado
Kiterevier Flach- und Kabbelwasser
Stehrevier Ja, viel Seegras
Könnerstufe Jede Könnerstufe
Kitestation Ja und Kitebar
Windrichtung Bora, Südwind
beste Zeit März-Nov
Spottipp Antimückenspray
Übernachten Campingplatz
Wild stehen nicht möglich

Das Kiterevier

Dieses Kiterevier besticht als erstes dadurch, dass du dich als Kiter einfach willkommen fühlst. Ein Strandstreifen, zwischen zwei Wellenbrechern wurde extra für uns Kitesurfer reserviert. 

An dieser Stelle kannst du super starten und landen, ohne jemanden zu stören. Draußen am Wasser hast du einen riesigen Spielplatz, auf dem nur die Kiter vom Campingplatz unterwegs sind. So bist du auch in der Hauptsaison fast allein am Wasser. 

Es ist ein großes Stehrevier, allerdings mit viel Seegras. Ich glaube ich hab schon oft erwähnt, dass dies nicht meins ist. Trotzdem kann ich diesen Spot nur empfehlen. 

Super Flachwasser und viel Platz lässt einen etwas über dieses Seegras hinweg sehen. Außerdem kannst du auch in der Schiffsrinne fahren, weil nur gelegentlich ein Boot vorbei kommt. 

Etwas aufpassen musst du hier auf die Schiffspfosten und die teilweise aufgestellten Netze. Einfach immer die Augen aufhalten, dann kann nichts passieren. 

Die Windrichtung

Die optimale Windrichtung ist die Bora. Sie kommt aus dem Osten und bringt meistens stärkeren Wind und super Flachwasser. 

Auch der etwas wärmere Südwind ist ideal an diesem Strand. Er bringt etwas mehr Wasser mit sich. Deshalb ist es dann etwas kabbelig. 

Geeignet für

Jede Könnerstufe findet hier seinen Spaß. Es ist super zum anfangen, wenn einen Seegras nicht stört. Auch fortgeschrittene können hier schnell Erfolge erzielen.

Wellenfreunde können etwas weiter rausfahren und finden die Brandung, dort wo das Wasser wieder tiefer wird. Hier können schon mal gute Wellen brechen. 

Beste Zeit

Grundsätzlich findest du von Frühjahr bis Herbst einen super Spot und durch den eigenen Kitestrand ist er auch ideal in der Hauptsaison. Wichtig ist auch hier das Antimückenspray.

Im Sommer brauchst du höchstens einen Shorty, je nach dem wie das Wetter ist kann die Luft auch mal frischer sein. Das Wasser ist super fein warm. 

Parken und Übernachten

Dieser Spot ist nichts für Wildsteher, weil du auf den Campingplatz Tenuta Primero einchecken musst. 

Es ist aber ein super Campingplatz der dir alles bietet was du brauchst und er hat auch eine super Kitecommunity. Zusätzlich darfst du dir die Stellplätze auch teilen. 

Mein Tipp

Wenn du im Hochsommer einen coolen Kitespot suchst, dann fahre nach Grado auf den Campingplatz. Du musst nicht durch eklige Sümpfe waten oder dich ins hinterste Eck verziehen. Du bist einfach Willkommen. 

Was du nicht vergessen solltest ist Antimückenspray! Zusätzlich ist ein Fahrrad praktisch, weil du so schnell im Campingplatz voran kommst und auch nach Grado, in die schöne, typische italienische Stadt, fahren kannst.

Wer schreibt hier?

Mein Name ist Sabrina und ich bin leidenschaftliche Kiterin. Ich berichte über coole Kitespots, lustige Erfahrungen und gebe Tipps rund ums Thema Kitesurfen und Kitefoilen. 

kiteprinzess | hydrofoilgirl | kreativjunky

Jetzt bist du gefragt

Warst du schon am Campingolatz Tenuta Primero in Grado? Hast du Anregungen, Ergänzungen, Erlebnisse oder Tips zum Thema? Ich freue mich auf deinen Kommentar.

Gerne kannst du den Beitrag auch weiterempfehlen. Ich bin dir für diese Unterstützung dankbar!

Einfach weitersagen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Auch interessant?

Kochelsee: Der Föhntag

Der Föhn war so stark, dass der Kochelsee sich heute, den ganzen Tag, von seiner besten Seite zeigte.  Eigentlich ist der Kochelsee dafür bekannt, dass der Südwind ihn in den

Weiterlesen »

Testbericht: iSUP

Schon lange wollte ich mir ein aufblasbares Stand up Board zulegen, für windlose Tage und praktisch zum zusammenlegen. Nach langer Suche hab ich, das für mich ideale iSUP gefunden, welches

Weiterlesen »