Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
Nach Kategorie Filtern
Camper
Kitefoilen
Kitespots
Reiseziele
Wissenswertes

Powerstation mit mobiler Stromversorgung im Camping Test

Erfahrungsbericht: Mit diesen drei Produkten bist du überall unabhängig

Mobil leben und arbeiten von überall am Strand, beim Camping, auf dem Boot oder einfach zu Hause im Garten, mit diesem mobilen Energiespeicher mit passendem Solarmodul bist du bei all deinen Aktivitäten bestens versorgt und hast immer gekühlte Getränke mit dem Kompressorkühlschrank.

Am liebsten Reisen wir mit unserem alten Herrn, ein Fiat Ducato Wohnmobil mit Baujahr 1986, zu den schönsten Kitespots in Europa und stehen dort meistens Autark. Somit ist für uns eine mobile Stromversorgung am Strand beim Kitesurfen ideal. Weil wir von überall aus arbeiten müssen/wollen brauchen wir auch immer genügend Strom für Laptop, Handy und Kamera.

Aber auch für alltägliche Dinge, wie die elektrische Zahnbürste, den Kühlschrank, Licht am Abend oder auch mal den Mixer, sollte immer genügend Strom vorhanden sein. Bis jetzt hatten wir hierfür unser 100 Watt Solarpanel am Dach und eine 115Ah Gelbatterie, welche uns auch schon im Stich gelassen hat, oder einfach nicht gereicht hat.

Ab sofort sind unsere beiden KITEreiseführer: Kitesurfen in Griechenland, Festland und Kitesurfen auf Sardinien, in unserem Shop erhältlich.

Kitereiseführer: Griechenland und Sardinien

Mobiler Strom durch Sonnenenergie

Im Sommer 2020 haben wir ein cooles Unternehmen entdeckt, Plug-in Festivals. Im ersten Moment denkst du vielleicht, was hat das mit Kitesurfen und Campen zu tun. Aber auf den zweiten Blick wirst du entdecken, dass die Produkte, welche sie anbieten, ideal auf einen mobilen Kitesurfer abgestimmt sind. So hast du auch an den abgelegensten Kitespots Strom, um zu arbeiten, zu leben, oder einfach um deine Videos und Fotos zu bearbeiten.

Auch dieses Jahr werden wir wieder neue Länder für unsere Kitereiseführer erkunden, allen vorran Portugal. Um perfekt ausgerüstet zu sein, haben wir die TRAVELBOX500 – eine Power Station mit 500W und das faltbare Solarmodul mit 120Watt von Plug-in Festivals dabei. Auf diese Weise sind wir sehr flexibel mit unserer Stromversorgung, können beides überall verwenden und ideal zur Sonne ausrichten.

Und was das Allerbeste ist, die mobile Stromversorgung, die TRAVELBOX500, hat eine reine Sinuswelle, was bedeutet du kannst deine elektrische Zahnbürste auch ganz leicht aufladen. Dies ging vorher bei uns nicht, weil unser Wechserichter nur eine modifizierte Sinuswelle hat und wir dann doch immer wieder mal an den Strom mussten.

Wenn die Kühlung stimmt

Wie schon erwähnt haben wir ein älteres Wohnmobil und der ursprüngliche Kühlschrank hat mehr Strom gefressen als das er gekühlt hat. Deshalb haben wir ihn rausgeschmissen und haben den neuen Raum umgebaut und einen Platz für eine Kühlbox geschaffen.

Dieser Platz wird dieses Jahr mit der Kompressorkühlbox IceCube von Plug-in Festivals, mit 40 Liter Fassungsvermögen gefüllt und liefert uns bei sehr wenig Stromverbrauch, immer gekühlte Getränke und Lebensmittel von – 20° bis + 10°. Dabei ist sie, wenn sie gerade wieder kühlt, sehr leise und nur als leises Summen wahrzunehmen.

3 Dinge die wir lieb gewonnen haben

Diese drei Produkte, die TRAVELBOX500, das faltbare 120W Solarmodul und der Kompressorkühlschrank IceCube, sind in der Kombination ideal für jeden Campingurlaub, auf deinem Segeltrip, bei deinem Festivalbesuch oder einfach am Strand, um auch an den entlegensten Orten bestens versorgt zu sein.

Natürlich funktionieren sie auch einzeln und die IceCube Kühlbox ist in vier unterschiedlichen Größen erhältlich. Gerne möchte ich dir die drei Produkte einzeln vorstellen und dir zeigen, warum wir sie auf unseren Trips dabei haben wollen.

Die Powerstation TRAVELBOX500

Der kleine mobile Power Akku lässt dich so ziemlich alles aufladen und ist dabei sehr handlich und perfekt für unterwegs. Du kannst den kleinen mobilen Energiespeicher mit Stromversorgung entweder an einer Steckdose, an einem Zigarettenanzünder oder mit einem Solarpanel aufladen und gleichzeitig kannst du schon deine Geräte laden. Hierfür stehen dir zwei Schuko-Steckdosen, drei USB 2.0, ein USB 3.0 Stecker, ein USB C Stecker mit 18W, drei mal 12V Rundstecker und ein 12V Universalstecker zur Verfügung.

Insgesamt kannst du Verbraucher mit 500 Watt anhängen, die mit einer reinen Sinuswelle versorgt werden.

Wenn wir gerade an einem Kitespot stehen und Kitesurfen, dann steht die tragbare Stromversorgung meistens draußen, und wird vom 120W Solarmodul geladen. Gleichzeitig führt das Kabel der Kabeltrommel ins Wohnmobil, wo dann diverse Dinge angeschlossen werden, wie Handy, Zahnbürste, Internet, Camera Akkus usw. Wenn wir weiter fahren und neu Kitespots entdecken, dann wird die Powerbox an unseren Wechselrichter angehängt und von der Autobatterie aufgeladen. Alternativ könntest du sie auch am Zigarettenanzünder anstecken, aber der ist meistens schon von unseren Handys besetzt.

Tipp: Mit unserem Gutscheincode: Einfachkiten50 sparst du 50,-€ beim kauf der TRAVELBOX500.
Schau gleich in den Shop von Plug-in Festivals.

Die Mobile Stromversorgung Travebox500
Technische Daten
Maße290x155x190mm
Gewicht6,00kg
Batterie40000mAh Lithium Power (40Ah)
LadenAC 90W 5,6h | DC 12V-30V über Solar: Max 90W
konstante Ausgangsleistung500W
Spannungswandler integriertreiner Sinus
2 x Steckdose230V 500W
USB Stecker3xUSB2.0 2,5A + 1xUSB3.0 3A + 1xUSBC
Universalstecker12V 180W

Lieferumfang

  • 1 x TRAVELBOX
  • 1 x Benutzerhandbuch
  • 1 x Ladekabel 230V
  • 1 x Ladekabel Autosteckdose (Zigarettenanzünder)
  • 1 x Anschlusskabel für Solarmodul

Am besten Kombiniert

Du kannst die TRAVELBOX500 alleine nutzen und sie zu Hause oder beim fahren mit dem Auto aufladen und dann unterwegs nutzen. Oder du verbindest sie mit einem mobilen Solarmodul und lässt sie ganz umweltfreundlich von der Sonne aufladen. Ideal ist hier das faltbare 120W Solarmodul von Plug-in Festivals.

Warum die TRAVELBOX500 als mobile Stromversorgung

Wir stehen fast immer Frei und können nur die Sonnenenergie für unsere elektrischen Geräte nutzen. Diese kleine Powerstation, die TRAVELBOX500 liefert uns unter anderem den nötigen Strom. Und wir sind auf Strom angewiesen, weil wir von unterwegs arbeiten, recherchieren und vieles immer aufladen müssen. Meistens reicht unsere Gelbatterie vom Camper nicht aus und dann ist die Powerstation ideal. In der Kombination mit dem faltbaren Solarmodul wird der Akku während dem Laden unserer Geräte direkt wieder aufgeladen.

Der mobile Stromversorger die TRAVELBOX500 ist eine perfekte Lösung, wenn du auf einfache Art überall Strom haben möchtest und besonders die reine Sinuskurve ist ein Highlight dieser kleinen Box. Wir haben und werden sie intensiv auf unserem Trip testen und können sie bis jetzt nur empfehlen.

Tipp: Mit unserem Gutscheincode: Einfachkiten50 sparst du 50,-€ beim kauf der TRAVELBOX500.
Schau gleich in den Shop von Plug-in Festivals.

Faltbares Solarmodul

Eine ideale Kombi zur oben beschriebenen Powerstation bietet das faltbare Solarmodul von Plug-in Festivals. Sie hat eine Leistung von 120W und wenn du sie gerade nicht brauchst, ist sie platzsparend zusammen faltbar.

Mit ihr kannst du die Sonnenenergie ideal nutzen und deine Akkus überall aufladen, oder die Energie mit der TRAVELBOX500, dem mobilen Stromversorger, für die sonnenlosen Stunden speichern. Es ist eine einfache Möglichkeit die Sonne für deine Zwecke zu nutzen, ohne das du groß etwas ein oder umbauen musst. Sie ist schnell auf- und abgebaut und einfach in der Handhabung.

Faltbares Solarmodul 120W
Technische Daten
Leistung3×40Wp (120 Wp)
Fabrikat ZelleSunPower Cells mit 24% Wirkungsgrad
Maximale Spannung(Vmp) 20,9V
Maximaler Stromausgang(Imp) 5,97A
Kabellänge5,0 Meter
Gewicht3,2kg
Maße geschlossen560x440x20mm
Maße entfaltet1525x560x4mm
Tagesertrag im Sommerca. 500 Wh

Lieferumfang

  • 1 x Faltmodul inkl. 5 m Solarkabel

Am besten Kombiniert

Du bist auf der Suche nach einer einfachen, mobilen Möglichkeit die Sonnenenergie zu nutzen und zu speichern? Egal wo du gerade bist und ohne an ein bestimmtes Fahrzeug gebunden zu sein? Dann ist die Kombination von der TRAVELBOX500 und dem faltbaren Solarmodul ideal für dich.

Die Module haben auch einen DC und USB Anschluß so kannst du auf diese Weise gleich direkt deine Geräte aufladen, allerdings nur solange wie die Sonne scheint. Um die überschüßige Energie sinnvoll zu nutzen, solltest du eine Batterie oder einen Akku an das Modul anschließen.

Wenn du nicht schon eine Batterie oder eine passende Powerstation hast, dann hol dir gleich die TRAVELBOX500 mit zum Modul, um deine eingefangene Energie auch später nutzen zu können. Auf diese Weise hast du eine fertige mobile Solarstation die du überall ganz leicht aufbauen und individuell nutzen kannst.

Warum ein faltbares Solarmodul?

Nicht jeder möchte oder kann sich ein Solarpanel auf’s Dach oder an’s Auto schrauben. Dieses faltbare Solarmodul bietet so die ideale alternative zu festeingebauten Solarlösungen. Es ist individuell einsetzbar, super schnell auf- und abgebaut und nimmt im nicht Gebrauch nur wenig Platz ein. Die perfekte Lösung für jeden der gerne die Sonnenenergie für sich nutzt, ohne große Umbaumaßnahmen.

Kompressorkühlbox

Ein für mich unverzichtbares Gadget ist eine Kompressorkühlbox. Im Gegensatz zu herkömlichen Kühlboxen, die nur dann kühlen, wenn der Ventilator läuft, oder es die Kühlakkus zulassen, bekommst du so eine stromsparende Kühlbox, die dir eisgekühlte Getränke liefert. Auch bei Lebensmitteln wird sie dich nicht im Stich lassen und je nach Fassungsvermögen der Box, musst du nicht auf verderbliche Lebensmittel verzichten.

Wir hatten vorher nur eine einfache Kühlbox, die nur gekühlt hat, wenn sie gelaufen ist und so hat sie auch viel Strom verbraucht. Strom den du anderweitig besser nutzen kannst, besonders wenn du Autark stehst. Zusätzlich waren wir uns nie sicher, ob es die verderblichen Lebensmittel so aushalten, ohne kaputt zu gehen. Deshalb haben wir meistens verderbliche Lebensmittel am gleichen Tag gekauft und möglichst schnell aufgegessen.

Jetzt mit der Kompressorkühlbox wird es fast gar nicht auffallen, dass etwas Strom verbraucht. Zusätzlich hat die Kühlbox immer die Temperatur, die du einstellst, von -20° bis +10°. Kein „soundsoviel“ unter Außentemperatur, auch wenn es im Camper über 30° hat. Und die Getränke sind einfach perfekt 🙂 Den was gibt es besseres als ein kühles Bier nach einer coolen Kitesession! Das hatten wir vorher nicht.

Durch die große Kühlspannweite von -20° bis +10° kannst du sie als Kühl- oder Gefrierbox nutzen. Am einfachsten hast du dann einfach zwei, eine als Kühlschrank und eine als Kühltruhe. Du kannst die Kühlboxen mit dem Zigarettenanzünder oder der Steckdose betreiben, somit bist du hier sehr flexibel. Zusätzlich kannst du den Deckel der Kühlbox entweder quer oder längs öffnen, je nach dem wie du ihn anschraubst.

Wir verwenden das 40L Modell und haben so viel Platz für unsere gekühlten Lebensmittel und Getränke. Für die anderen Dinge haben wir eine Schublade genau neben der Kühlbox. Es gibt sie aber auch als 25L, 30L und 50L Version, je nach deinen Bedürfnissen. In der Länge und Breite sind alle Boxen gleich, nur in der Höhe unterscheiden sie sich.

IceCube Kompressorkuehlschrank
Technische Daten 25 Liter
Maße652x363x301mm
Gewicht13,5 kg
Volumen25 Liter
Einstellbare Temperaturen-20°C bis +10°C
Energieverbrauch75 kWh/Jahr
Technische Daten 30 Liter
Maße652x363x351mm
Gewicht14,6 kg
Volumen30 Liter
Einstellbare Temperaturen-20°C bis +10°C
Energieverbrauch77 kWh/Jahr
Technische Daten 40 Liter
Maße652x363x421mm
Gewicht15,4kg
Volumen40 Liter
Einstellbare Temperaturen-20°C bis +10°C
Energieverbrauch78 kWh/Jahr
Technische Daten 50 Liter
Maße652x363x491mm
Gewicht16,3kg
Volumen50 Liter
Einstellbare Temperaturen-20°C bis +10°C
Energieverbrauch80 kWh/Jahr

Lieferumfang

  • 1 Kompressorkühlbox 25L | 30L | 40L | 50L
  • 1 Anschlusskabel für Zigarrettenanzünder 12/24V
  • 1 Anschlusskabel für die Steckdose
  • 1 Bedienungsanleitung

Warum einen Kompressorkühlschrank im Camper?

Du bist auf der Suche nach einer Kühlmöglichkeit für Unterwegs, die leise ist, nicht viel Strom verbraucht, nicht nur auf eine bestimmte Umgebungstemperatur runter kühlt und leicht in der Handhabung ist? Dann können wir dir die Kompressorkühlboxen von Plug-in Festivals wärmstens empfehlen. Ich möchte sie nicht mehr missen und hätte sie gerne schon früher entdeckt.

Der erste Eindruck

Im Moment haben wir die Produkte zu Hause und werden sie intensiv auf unserem nächsten Kitetrip nach Portugal testen. Trotzdem können wir sie dir jetzt schon empfehlen, wenn du eine mobile, einfache Lösung für deinen Stromverbrauch suchst.

Das faltbare Solarmodul und die TRAVELBOX500 bilden ein perfektes Paar, um überall mit Strom versorgt zu sein. Als ideale Ergänzung kommt noch der stromsparende Kompressorkühlschrank IceCube dazu und du bist bestens ausgestattet für deine nächsten Kiteabenteuer.

Somit wenn du die Sonnenenergie auf einfache Art nutzen willst und überall Strom speichern und verwenden möchtest, wo du gerade bist und auf ein kühles Getränk nach dem Kitesurfen nicht verzichten möchtest, dann hol dir ein oder alle drei Produkte.

Du hast noch Fragen zu den einzelnen Produkten? Schreibe uns gerne einen Kommentar oder eine Email an hannes@einfachkiten.de.

Kaufempfehlung und Transparenz

Wir haben die drei Produkte von Plug-in Festivals zum Testen bekommen und werden sie intensiv auf unserem nächsten Kitetrip nutzen. Danach werden wir sie wieder zurück geben und sie kommen in den Mietpool von Plug-in Festivals. Dies ist ein cooles, nachhaltiges Angebot.

Da wir sehr auf mobilen Strom angewiesen sind und schon viel ausprobiert haben, haben uns diese drei Produkte in Qualität und Preis sofort überzeugt.
Daraus ist dieser Testbericht enstanden, der nach unserem Kitetrip noch durch unsere Erfahrungen ergänzt wird.

Tipp: Mit unserem Gutscheincode: Einfachkiten50 sparst du 50,-€ beim kauf der TRAVELBOX500.
Schau gleich in den Shop von Plug-in Festivals.

Affiliatelinks

Wenn du einen unserer Affiliatelinks verwendest, kannst du uns etwas zurück geben, weil wir eine Provision erhalten. Vielen Dank dafür.

Viel Spaß beim autark leben und arbeiten!

Unsere Empfehlung

Kitesurfen auf Sardinien

Der 1. Kitereiseguide für Sardinien

Jetzt gibt es neben der im Buchhandel erhältlichen gedruckten Version auch eine SPEZIAL EDITION.

  • alle Seiten sind in Farbe
  • widerstandsfähige Fadenbindung
  • hochwertiges Papier
  • Bestellung direkt bei Sabrinita
  • Nur solange der Vorrat reicht

inkl. MwSt, zzgl. Versandkosten

Kitereiseguide Sardinien mit 312 Seiten, 25 Kitespots
Unsere Empfehlung

Der KITEreiseguide fürs griechische Festland

Ab sofort ist unser zweiter KITEreiseführer: Kitesurfen in Griechenland in unserem Shop erhältlich.

  • 40 Kitespots und Infos auf 480 Seiten
  • Mit farbigen Kitespotfotos
  • widerstandsfähige Fadenbindung
  • hochwertiges Papier
  • Bestellung direkt bei uns

inkl. MwSt, zzgl. Versandkosten

Unsere Empfehlung

Kitefoil Beginner Guide

Der Kitefoil Beginner Guide führt dich mit über 60 Bildern und Übungen step by step in die Welt des Foils ein.

  • Welches Board und Foil brauche ich?
  • Wie lerne ich schneller durch die richtige Mastposition?
  • Mit welchen Übungen beginne ich?
  • Was sind die häufigsten Fehler die ich verhindern sollte?

Das und vieles mehr findest du im Kitefoil Beginner Guide.

inkl. MwSt, zzgl. Versandkosten

Auch interessant?
TOP 5 Kitespots am griechischen Festland

Top 5 Kitespots in Griechenland

Griechenland ist für seinen guten Wind im Sommer bekannt und so besuchen viele die bekannten Inseln Rhodos, Kos, Limnos, Naxos, Karpathos usw. Doch auch auf dem Festland befinden sich Top

Weiterlesen »
Kitespot Raches Karte, Griechenland

Kiten in Raches

Am Golf von Malia ragt an der nördlichen Küste etwas weiter westlich von Raches, eine lange, sehr schmale Landspitze ins Meer, welche von den Griechen als Drepano bezeichnet wird. Drepano

Weiterlesen »
Kitespot Loutsa Karte, Griechenland

Kiten in Loutsa

Der bekannteste Kitespot in Athen, wenn nicht sogar am Festland, liegt am nordöstlichen Ende der langen Artemis Bucht. Bis 1977 hieß der Ort Artemis noch Loutsa, weshalb der Kitespot bis

Weiterlesen »
Wer schreibt hier?

Mein Name ist Sabrina und ich bin leidenschaftliche Kiterin. Ich berichte über coole Kitespots, lustige Erfahrungen und gebe Tipps rund ums Thema Kitesurfen und Kitefoilen. 

kiteprinzess | hydrofoilgirl | kreativjunky

Jetzt bist du gefragt

Wie erzeugst du Strom, wenn du unterwegs bist? Oder verzichtest du komplett auf Strom? Hast du Anregungen, Ergänzungen, Erlebnisse oder Tipps zum Thema? Wir freuen uns auf deinen Kommentar.

Du fandest den Beitrag hilfreich oder unterhaltsam? Dann kannst du ihn gerne weiterempfehlen. Wir sind dir für diese Unterstützung dankbar!

Oder du nutzt einen unserer Partnercodes und Affilate Links* und wir erhalten eine kleine Provision als Dankeschön.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.